Erfahrungsbericht Canon EF-S 18-135mm

FotoArt-Treu - Micha mini
Michael Treu

Schön dass du hier bist. Hier gebe ich dir einen kleinen Erfahrungsbericht zu diesem genialen Reisezoom-Objektiv an die Hand. Du kannst in kürzester Zeit tolle Fotografie-Ergebnisse mit dem Canon EF-S 18-135mm IS Reisezoom-Objektiv erzielen. Eines vorweg. Es ist ein wirklich tolles Objektiv für deine APSC Kamera.



Canon EF-S 18-135mm IS

Erfahrungsbericht Canon EF-S 18-135mm IS Objektiv



Das „Immerdrauf“-Objektiv

Du bist auf der Suche nach einem “Immerdrauf”-Objektiv für Canon APSC Kameras? Du möchtest auf deinen Reisen und Städte-Trips nicht immer das Objektiv wechseln? Dann ist natürlich ein Reisezoom-Objektiv genau das Richtige für dich.  Hier ist meine „Liebeserklärung“ an das Canon EF-S 18-135mm IS Reisezoom Objektiv. Zugegeben ist es in den größeren Brennweiten nicht das lichtstärkste Reisezoom-Objektiv. Allerdings bin ich in fast allen Situationen auch mit Blende 5.6 klargekommen. Wenn der Schuh mal drückt, dann gibt es ja noch den ISO-Regler.


Was kann das Canon EF-S 18-135mm?

Landschaftsaufnahmen gelingen grundsätzlich immer mit diesem Objektiv. Der unterste Brennwert von 18mm bringt ausreichend Landschaft auf den Crop-Sensor. Ich fotografiere immer in RAW, sodass ich mit dem Weißabgleich keine Probleme bekomme. Weiterhin belichte ich “immer” ein wenig unter, dann brennen mir keine Bereiche aus und ich kann in der Bildbearbeitung z.B den Himmel mit einem Verlaufsfiler nachbearbeiten. Auch ist natürlich für dich als Leser sicherlich interessant, dass das Objektiv ansehnliche Blendensterne produziert (siehe Bild).

Canon EF-S 18-135mm IS-Blendenstern
Canon EF-S 18-135mm IS erzeugt gute Blendensterne

Portraitaufnahmen mit Yongnuo-Blitz

Das Canon EF-S 18-135mm IS macht TOP Portrait-Aufnahmen. Canon ist dafür bekannt, dass Hauttöne exzellent wiedergegeben werden. Das ist auch meine Erfahrung. Die Fotos können sich echt sehen lassen. Wenn genügend Licht vorhanden ist, dann bekommst du Top-Ergebnisse und mit einem Blitz gelingen deine Fotos „immer“. Dieses Portrait ist mit einem einfachen Aufsteckblitz von YONGNUO* und einem Mini-Diffusor*  der einfach auf den Blitz geschnallt wird, produziert worden. Schau die das Bild an, ist es nicht genau das was du willst? Sind es nicht genau diese Fotos, die Andere auch begeistern? Aber zur Blitzfotografie schreibe ich noch einen gesonderten Beitrag.

Canon EF-S 18-135mm IS-Blitzfotografie
Canon EF-S 18-135mm IS-Blitzfotografie mit einem Aufsteckblitz von Yongnuo

FotoArt-Treu-searchSiehe auch: Fotografieren mit Blitz


Und es hat „zoom“ gemacht

Fotos die mit Zoom auf 135mm Brennweite aufgenommen wurden sind knack scharf. Das Canon EF-S 18-135mm IS ist über den ganzen Zoom-Bereich sehr zuverlässig.  Hier unten siehst du ein Bild von unserer Katze. Schau dir nur die Schärfe und das sahnige und seidige Bokeh an. Ich finde diese Aufnahme einfach nur Spitze. Aber nicht nur Tiere lassen sich mit dem Canon EF-S 18-135mm einfangen, sondern auch Landschaften und Aufnahmen in Städten. Den Wetterhahn auf der Kirchturmspitze wirst du nicht formatfüllend auf deinen CROP-Sensor bekommen, aber für die Kirchturmuhr wird es reichen. Schaue dir die untere Bildergalerie an. Das sind Architektur-Fotos die ich mit dem Canon EF-S 18-135mm geschossen habe. Dieses Objektiv ist auch für deine Reisedokumentation geeignet.

Canon EF-S 18-135mm IS - Zoom auf 135mm
Canon EF-S 18-135mm IS – Zoom auf 135mm und das Bild ist um den Fokuspunkt herum scharf


Die “Schattenseiten” des EF-S 18-135mm

Bei Architektur-Aufnahmen liegt leider die Schwäche des Canon EF-S 18-135mm IS. Jedenfalls habe ich es mit meinem Objektiv so erlebt. Die Verzeichnung im mittleren Zoom-Bereich ist leider wirklich gravierend. Die Linien der Gebäude sind oft nicht parallel und müssen unter Umständen in Lightroom oder Photoshop wieder gerichtet werden. Allerdings ist es nun auch nicht so, dass das EF-S18-135mm IS jetzt Gebäude nur krumm und schief aufnimmt und die Fotos unbrauchbar sind.  Als ich in Dresden fotografiert habe, waren die Fotos durchaus ansehnlich und ich musste nicht jedes Foto korrigieren. Die Autokorrektur in Adobe Lightroom wirkt da Wunder. Bei manchen Fotos musste ich die Linien schon ein wenig gerade ziehen. Ist aber kein großer Aufwand in Lightroom oder Photoshop. Das Bild ist das manuelle Richten alle mal Wert, richtig? Weiterhin ist das Canon EF-S 18-135mm IS nicht zum Filmen geeignet, da der Autofokus sehr sehr laut ist. Wer eh manuell die Schärfe zieht, dem wird auch das egal sein.

Canon EF-S 18-135mm - Kiel Molfsee; Das blaue Zimmer
Canon EF-S 18-135mm – Kiel Molfsee; Das blaue Zimmer“

Fazit:

Wenn du eine Canon CROP-Kamera besitzt und du stehst noch vor der Entscheidung, welches Objektiv zusätzlich kaufen willst, dann ist dieses Canon EF-S 18-135mm Reisezoom-Objektiv eine sehr gute Wahl. Bis auf die Geschichte mit den Verzeichnungen erhälst du ein Objektiv für jede Art der Fotografie. Mittlerweile ist das neuste Canon EF-S 18-135mm IS USM Objektiv auf dem Markt. Ganz klar, dass du zu dem neusten Modell greifen solltest. Mit diesem Objektiv macht dann auch das Filmen Spaß, da du rein gar nichts hörst (USM). Ich durfte vor kurzem das Tamron Ultra-Tele-Megazoom 18-400mm F/3.5-6.3 Di II VC HLD testen und muss sagen, dass ich nicht so viel Spaß hatte. Ich musste doch sehr stark am Objektiv drehen, da ist so ein Widerstand, welchen man erst überwinden muss. Mein Canon 18-135mm IS läuft hingegen wie geölt.


 

FotoArt-Treu Produkt search

Alle Fotos auf dieser Seite wurden mit dem Canon EF-S 18-135mm IS erstellt.
Hier kannst du dir die neuere Version IS-USM ansehen. Die USM Version ist auch zum Filmen geeignet,
da die neue Version nicht das kleinste Geräusch beim Fokussieren macht. 

zu Amazon *

(*Affiliate-Link)


FotoArt-Treu-searchWeiter geht´s mitFotografieren mit Blitz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*